Bebauungsstudie
Czartoryskigasse

Ort Wien 17

Status Studie

Planungsjahr 2014

Typologie Wohnen

Freiraumplanung patricia zacek architektin

Auslober Stadt Wien - MA21

Eine Studie über das Grundstück an der Czartoryskigasse im 17. Wr. Gem. Bezirk zwischen Wasserbehälter und Friedhof soll Aufschluss über eine mögliche Bebauung geben, und damit als Grundlage für eine Widmungsänderung zur Verfügung stehen.

Die Analyse zeigt ein Gebiet, das aus Kleingärten und vermehrt Einzelhausbebauungen besteht, mit Friedhof-Anlagen, die wie Parkanlagen die Hügel begleiten, und Gärtnereien, auch auf dem gegenständlichen Grundstück. Daneben der Wasserbehälter mit erforderlicher freier Grünzone.

Die Bauklasse entspricht der auf Nachbargrundstücken bzw. unterschreitet sie (vgl. Baukörper nördlich des Grundstücks haben W III).

Die Widmung W II g ist zeitgemäß, es soll keine ausgebauten Dachgeschoße geben.

Die Terrassen und das möglicherweise zugängliche Gründach schaffen Grünräume für alle Wohnungen und formen das Gelände nach. Die Gebäude stellen keine Benachteiligung der Belichtung der Nachbargrundstücke dar.

Durch eine Verdrehung der Baukörper gibt es eine maximale Sonneneinstrahlung für die Gärten und Terrassen. Die Beschattung wird auf eine Minimum reduziert, auch am Grundstück selbst. Die Privatheit ist durch große Abstände zwischen den Baukörpern gewährleistet, die Wohnungen sind nicht einsehbar.

Die Durchwegung des Geländes ist mit Durchgängen und begleitenden Wegen geschaffen.

Wenige Baukörper: Drei Gebäude schaffen die gleiche bzw. sogar höhere Anzahl an Wohnungen und bieten die Möglichkeit öffentlicher Einrichtungen in den großen Erdgeschoßzonen.

Die Funktion des Familienwohnens mit einer möglichen sozialen Einrichtung am Grundstück (Kindergarten im EG plus Spielplatz) und dem halböffentlichen Freiraum schafft einen Mehrwert für die Umgebung.

Die Baukörperstruktur selbst trennt den öffentlichen Freibereich vom Kindergartenfreibereich.

Zusätzlich zum Kindergarten wäre auch die Einrichtung einer Geschäftszone im Erdgeschoß möglich. (Im Erdgeschoßbereich sowie durch die erhöhten Dachaufbauten der Gründächer gibt es eine erhöhte Erdgeschoßzone – deswegen ist eine W I g nicht ausreichend. Das Gebäude nimmt die 10.50M aber nicht ganz in Anspruch).

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now